Thomas Maier | Magento & WordPress Develover post@webzunft.de | +49 162 9313 708

Antworten auf die Fragen – nicht nur meiner Kunden 

RSS
Home Magento Checkliste zur Einrichtung von Magento nach der Installation

Checkliste zur Einrichtung von Magento nach der Installation

Ausgestellt am 11. Dezember 2012 von in Magento

Nach der Installation von Magento steht der frischgebackene Shopbetreiber vor einer Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, die er im Backend vornehmen kann. Dieser Artikel kann als eine Art Checkliste dienen, den Shop zum ersten Mal zu konfigurieren. Ich werde hier nur die Dinge behandeln, die vom Standard abweichen und geändert werden müssen.

Diese Anleitung wurde für eine Magento-Installation (Community Edition 1.7.0.2) mit deutschem Sprachpaket und Firegento German Setup erstellt. Bei der Nutzung anderer Pakete kann die Übersetzung leicht abweichen. Ich gehe außerdem davon aus, dass Lokalisierung, Zeitzone und Währung schon bei der Installation ordnungsgemäß eingetragen wurden und es sich nicht um einen Multistore handelt.

Einstellungen unter System > Konfiguration

Ich nutze hier den Konfigurationsbereich Standardkonfiguration. Wer die Einstellungen im Store View tätigt, wird teilweise abweichende Einstellungsmöglichkeiten vorfinden.

Allgemein > Allgemein

1. Erlaubte Länder

Die Länderoptionen sind selbsterklärend. Wichtig sind hier vor allem, aus welchen Länder Kunden überhaupt bestellen dürfen.

2. Bundesland Optionen

Ich persönlich finde die Angabe von Bundesländern unnötig und deaktiviere sie daher nach Absprache mit dem Kunden. Da Magento aus den USA kommt, wo einzelne Bundesstaaten unterschiedliche Steuern erheben, ist es hier relevant, aber nicht für den deutschen bzw. europäischen Markt.

3. Erster Tag der Woche

Unter Optionen für die Lokalisizerung sollte als erster Tag der Woche natürlich Montag ausgewählt sein.

4. Store Information

Die Store Information können in E-Mail-Templates verwendet werden und sollten daher ausgefüllt werden.

5. Impressum

Die Angaben im Impressum sind ebenfalls in E-Mail-Templates wiederzufinden und werden auch von einigen Templates genutzt. Das Musterimpressum von German Setup nutzt diese Angaben ebenfalls.

Allgemein > Web

6. Sichere URLs

Wenn Sie die Übertragung von Nutzerdaten über ein SSL-Zertifikat absichern (und das sollten Sie), dann tragen Sie unter Sicher im Feld Basis-URL die entsprechende URL ein. Das ist meist nur die Änderung von http in https.

Allgemein > Design

7. Paket und Themes einstellen

Wenn Sie ein eigenes Template einrichten, dann sollten Sie unter Paket und Themes die entsprechenden Daten eingeben. Kleiner Tipp: das Paket base und das default Theme ihres gewählten Paketes sind Fallbacks. Es ist also möglich dazu noch zwei weitere Ebenen zur Hierarchie hinzuzufügen, also z.B. legen Sie ein Paket kunde an und legen Sie darin ein gekauftes Theme in einen default-Ordner. Sie können nun Änderungen, also quasi ihr eigenes Haupttheme in einem weiteren Ordner anlegen, der dann im Backend als Standard eingestellt ist. Wenn jetzt z.B. auf einzelnen Seiten oder zu bestimmten Anlässen wie Weihnachten Änderungen am Haupttheme erfolgen sollen, dann können Sie das nutzen ohne auf eine der vorherigen Fallback-Möglichkeiten zu verzichten.

8. Favicon

Das Favicon ist das kleine Icon das in Ihrem Browser neben dem Titel angezeigt wird. Im Standard ist es das Magento-Logo. Es versteht sich von selbst, dass Sie das unter HTML Kopf ändern sollten.

9. Zentrale SEO-Eigenschaften

Unter HTML-Kopf ändern Sie ebenfalls die grundsätzlichen SEO-Eigenschaften. Keywords werden heutzutage von Suchmaschinen ignoriert. Die restlichen Angaben sind als Defaultwert zu verstehen. Sie können später für jede Seite und jedes Produkt eigene Angaben zu Titel und Metabeschreibung hinterlegen. Wer übrigens keinen Passwortschutz für seinen Shop in einer öffentlichen Entwicklungsumgebung eingerichtet hat, sollte Standard Robots bis zum Start auf NOINDEX, NOFOLLOW setzen. Aber nicht vergessen, das wieder rückgängig zu machen, da es die Seite für Suchmaschinen quasi unsichtbar macht.

10. Logo ändern

Unter Sichtbarer Kopfbereich sollte das Logo angepasst werden. Es wird von den meisten Themes benutzt. Die Datei wird unter skin/frontend/{paket}/{theme}/ gesucht und ist im Standard unter im Ordner /images abgelegt. Das Alt-Attribut könnte z.B. der Name eures Shops sein.

11. Fußzeile

Im Reiter Fußzeile können zwei Angaben gemacht werden. Die Einbindung hängt jeweils vom Theme ab. Zunächst kann ein Copyright-Hinweis hinterlegt werden. Im zweiten Feld kann der Code für ein Tracking wie von Piwik oder Google Analytics hinterlegt werden.

12. Logo der Transaktions-E-Mails

Wie schon beim Logo für das Theme, kann auch das Logo für die E-Mails eingetragen werden. Die Datei kann, wenn die Größe passt, auch mit dem Logo im Theme identisch sein.

Allgemein > Store E-Mail Adressen

13. Store-E-Mails

Hier können 5 E-Mailadresse angegeben werden. Die obersten drei werden bereits an verschiedenen Stellen verwendet, sollten also unbedingt eingetragen werden. Sie können ja identisch sein.

Allgemein > Kontakte

14. Wer das Magento-eigene Kontaktformular nutzt, sollte unter E-Mail Optionen ebenfalls seine richtigen Kontaktdaten angeben.

Katalog > Katalog

15. Artikelbild Platzhalter

Wenn Sie nicht das ausgegraute Magento-Bild sehen möchten, falls Sie mal den Upload eines Artikelbildes vergessen haben, dann können Sie unter Artikelbild Platzhalter entsprechende Vorlagen eintragen.

 Verkäufe

16. Verkäufe > Daten für die PDF-Erstellung

Unter Rechnungs- und Lieferscheingestaltung können Sie Logos und Adresse für die Generierung von Rechnung und Lieferschein als PDF einstellen.

17. Verkaufs-E-Mails

Hier ist es möglich, für die E-Mail-Benachrichtigungen für die unterschiedlichen Bestellzustände die Einstellungen vorzunehmen. Die Mehrheit meiner Kunden packt die Mailadresse des Verkaufsteams unter Bestellung > Sende Bestellung in Kopie an E-Mail. Sie erhalten damit die gleiche E-Mail wie der Kunde und sind quasi live bei Bestellungen dabei.

18. Versandarten

Die Einstellung der Versandarten ist stark vom jeweiligen Shop abhängig. Sie sollten vom Shopbetreiber in Ruhe durchgegangen werden.

19. Zahlarten

Die Zahlarten sind ebenfalls sehr verschieden. Hier gilt es erstmal wohlüberlegt alles rauszuschmeißen, was nicht absolut notwendig ist.

Erweitert > Entwickleroptionen

20. log aktivieren

Wenn mich ein Kunde mit einem technischen Problem anruft, dann schaue ich als erstes in die Log-Files. Wenn diese Fehlen, dauert die Suche häufig länger. Daher empfehle ich die Aktivierung der Log-Files unter Log Einstellungen.

CMS-Seiten

Firegento German Setup legt bereits einige Templates für die wichtigsten Seiten an. Diese kann man aber auch selbst erstellen. In jedem Fall sollte dieser Punkt abgearbeitet werden.

21. 404-Seite

Diese Seite wird oft vergessen – wenn bei der Installation alles gut läuft. Sie ist aber nicht für die guten, sonder für die schlechten Zeiten, wenn z.B. Produkte deaktiviert und damit deren bei Google bekannte Links ungültig werden. In diesem Fall wird die 404-Seite angezeigt und sollte entsprechend hilfreiche Informationen liefern.

22. Impressum

Keine wirkliche Frage, oder? Dabei ist zu berücksichtigen, dass Angaben aus Nummer 5 von oben genutzt werden könnten.

23. Datenschutz

Versteht sich auch von selbst.

24. AGB und Widerrufsbelehrung

Die AGB-Seite beinhaltet häufig nur einen Verweis auf einen statischen Block mit dem entsprechenden Inhalt. Das sorgt dafür, dass Änderungen der AGB nur einmal erfolgen müssen. Firegento German Setup legt unter CMS > Statische Blöcke den entsprechenden Block AGB an. Das hier geschriebene gilt entsprechend auch für die Widerrufsbelehrung.

25. weitere Seiten

Neben den genannten sind noch Seiten zu Zahlung, Lieferung oder Bestellablauf üblich. Überlegen Sie einfach, welche Informationen Ihre Kunden für die Bestellung benötigen könnten.

Performance

Einige besonders für die Performance von Magento wichtige Einstellungen sind:

26. Javascript und CSS in einer Datei

Wer sich den head-Bereich einer Magento-Seite im Quellcode anschaut, der stellt fest, dass eine Vielzahl an stylesheet- und JavaScript-Dateien ausgegeben werden. Für eine bessere Performance empfiehlt es sich, diese von Magento in jeweils eine Datei packen zu lassen.Die Einstellungen dafür finden sich unter System > Konfiguration > Entwickleroptionen > JavaScript Einstellungen bzw. CSS Einstellungen.

sonstige Aufgaben

27. Testdaten bereinigen

Testkunden, Testbestellungen und ggf. Testprodukte sollten erstellt werden. Wobei ich empfehle, sehr früh schon die richtigen Produkt anzulegen und mit diesen zu testen, damit Sie rechtzeitig merken, wo Sie ggf. noch Informationen oder Layoutänderungen benötigen. Das Entfernen von Testbestellungen im Backend reicht nicht aus. Damit sind die Bestellungen noch lange in der Datenbank, werden aber im Frontend nicht ausgewertet. Das sollte in den meisten Fällen ausreichen. Wer mehr will, sollte sich durch diesen Beitrag arbeiten.

28. Index neu aufbauen

Während der Entwicklung und in jedem Fall bevor der Shop live geht, sollten die Indizes neu aufgebaut werden. Das geschieht unter System > Index-Verwaltung.

29. Cache deaktivieren

Während der Entwicklung sollte der Cache deaktiviert sein, damit Sie Änderungen gerade am Frontend sofort sehen. Also wählen Sie unter System > Cache-Verwaltung alle Punkte aus und wählen als Aktion „Deaktivieren“.

30. cron-Job aktivieren

Beim cron-Job hören die Möglichkeiten einfacher Hosting-Umgebungen schnell auf. Ein Grund zum Update, denn er sorgt dafür, dass Ihre Daten regelmäßig aktualisiert werden. Bei der Einrichtung hilft vielleicht mein Artikel zur Einrichtung von cron-Jobs in Magento.

Weitere Punkte, die je nach Shopeinsatz wichtig sind:

  • testen Sie Anmeldung und Versand von Newslettern
  • deaktivieren unwichtiger Module, z.B: Mage_Poll oder Mage_Newsletter

Eine hervorragende englischsprachige Einleitung über die Einrichtung von Magento vor dem Live-Gang gibt es auch von Tom Robertshaw. Ich gebe zu, mich in einigen Punkten von ihm inspiriert zu haben, andere scheinen mir aber für die erste Einrichtung nach der Installation weniger wichtig.

Fragen? Fehlt etwas? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar.

 
 Share on Facebook Share on Twitter Share on Reddit Share on LinkedIn
3 Comments  comments 

3 Antworten

  1. Vielen Dank! Super Checkliste

  2. […] Checkliste zur Einrichtung von Magento nach der Installation – frag webzunft.de. Nach der Installation von Magento steht der frischgebackene Shopbetreiber vor einer Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten, die er im Backend vornehmen kann. […]

  3. Danke für die ausführliche Checkliste !
    Hat mir sehr weitergeholfen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.