Thomas Maier | Magento & WordPress Develover post@webzunft.de | +49 162 9313 708

Antworten auf die Fragen – nicht nur meiner Kunden 

RSS
Home WordPress-Anleitungen Empfohlene WordPress-Plugins

Empfohlene WordPress-Plugins

Die folgenden Plugins werden von mir auf den meisten WordPress-Seiten installiert.

Antispam Bee

Antispam Bee schützt Sie vor Spam-Kommentaren und das ausgezeichnet gut. Das Plugin ersetzt das vorinstallierte Plugin Akismet, dessen Dienst teilweise kostenpflichtig ist. Da es von einem deutschen Entwickler kommt, sind alle Informationen zum Plugin auch auf deutsch erhältlich. Wenn Sie keine Kommentare zulassen, ist das Plugin natürlich auch nicht erforderlich.

WordPress SEO

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist für die meisten Seiten sehr wichtig. Google liebt WordPress schon von Hause aus, aber es schadet nicht, noch etwas nachzuhelfen. Ein sehr gutes und zudem kostenfreies Plugin für diesen Zweck ist WordPress SEO by Yoast. Die sehr guten Bewertungen und die ständige Weiterentwicklung des Anbieters sprechen für sich.

Broken Link Checker

Nichts ist ärgerlicher als ein fehlerhafter Link, sei es aufgrund eines Rechtschreibfehlers oder weil die Zielseite nicht mehr zu erreichen ist. Gerade bei sehr großen und alten Seiten verliert man da schnell den Überblick. Daher installiere ich überall den Broken Link Checker. Das Plugin benötigt keine Einrichtung, meldet sich nur, wenn es einen fehlerhaften Link gefunden hat und verhält sich sonst unauffällig.

Google Analytics for WordPress

Wenn Sie Google Analytics als Webstatistik-Tool nutzen, können Sie den dazu notwendigen Tracking-Code manuell in den Quellcode Ihrer Webseite einbauen oder mit Hilfe von Google Analytics for WordPress einfügen lassen. Gerade die umfangreichen Optionen wie das Nicht-Zählen eingeloggter Nutzer oder die für den deutschen Raum notwendige Einstellung AnonymizeIP sind darin enthalten.

Limit Login Attempts

Die Sicherheit von WordPress ist in großem Maße von IHREN Passwörtern abhängig. Eine zusätzliche Sicherheit schafft Limit Login Attempts. Es sperrt den Zugang automatisch für eine Weile, wenn ein Nutzer vergebens versucht, sich mit falschen Logindaten anzumelden. Das verringert die Chance von automatischen Angriffen auf Ihre Webseite kann aber, wenn Sie selbst versehentlich falsche Daten eingeben, auch zu etwas Frust bei Ihnen selbst führen. Dennoch: eine gehackte Webseite kostet viel Zeit und Geld.

Maintenance Mode

Wir schon bei der Einrichtung von WordPress gezeigt, sollten Sie Ihre WordPress-Seite vor Suchmaschinen verbergen. Dabei obliegt es jedoch den Suchmaschinen, sich an Ihre Anweisung zu halten. Außerdem können immer noch zufällige Besucher auf die Seite gelangen und sich die unfertigen Inhalte anschauen. Für einen besseren Schutz davor eignet sich das Plugin WP Maintenance Mode. Es verhindert, dass nicht-eingeloggte Nutzer das Frontend sehen können uns zeigt statt dessen einen anpassbaren Wartungshinweis. Diese Funktion ist ursprünglich dazu gedacht während der Arbeit an einer schon bei Suchmaschinen und Besuchern bekannten Seite genutzt zu werden.

Codestyling Localization

Die meisten Plugins und Themes liegen auf Englisch vor. Gut entwickelte Themes und Plugins sind für eine Übersetzung vorbereitet, was sich gerade auf deutschen Seiten für das Frontend natürlich anbietet. Zu diesem Zweck ist normalerweise ein sogenannter gettext-Editor notwendig. Schneller und bequemer ist jedoch das Plugin Codestyling Localization. Es kann nicht nur für die Übersetzung verwendet werden, sondern auch für die Änderung von Texten in der Originalsprache. So müssen Sie nicht allzu oft in den Quelltext schauen.

Weitere Empfehlungen

Advanced Custom Fields – für die Verwaltung zusätzlicher Felder; empfohlen für Theme-Entwickler

Contact Form 7 – Kontaktformulare erstellen

BackWPup – Sicherungen von WordPress-Installationen erstellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.