Thomas Maier | Magento & WordPress Develover post@webzunft.de | +49 162 9313 708

Antworten auf die Fragen – nicht nur meiner Kunden 

RSS
Home WordPress-Anleitungen WordPress einrichten

WordPress einrichten

Nachdem Sie WordPress installiert haben, geht es nun daran, sich erstmalig in das System einzuloggen. Besuchen Sie dazu die Domain mit Ihrer WordPress-Blog und folgen Sie beim Eintragen der Informationen der unten angegebenen Anleitung.

Den ersten Login anlegen

Wenn die Einstellungen in der wp-config.php korrekt waren und Ihre Domain auf das richtige Verzeichnis zeigt, dann sollten Sie jetzt den Installationsbildschirm von WordPress in Ihrem Browser aufrufen können. Bei den Eingaben gibt es mehr zu beachten als es auf den ersten Blick aussieht.

Blogtitel

Der Blogtitel wird abhängig vom später genutzten Layout verwendet. Meist erscheint er oben Links auf der Seite und in der Titelangabe. Hier sind Sie frei in Ihrer Entscheidung.

Benutzername

Hier ist admin vorausgewählt. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie diesen Benutzernamen unbedingt ändern. Ansonsten erleichtern Sie potentiellen Angreifern ihre Arbeit, weil diese den Benutzernamen nicht mehr erraten müssen. Nutzen Sie hier eine Zeichenfolge in Kleinbuchstaben, z.B. Ihren Namen oder Teile daraus. Sie können später auch weitere Zugänge einrichten.

Passwort

WordPress ist sehr weit verbreitet und daher ein beliebtes Ziel für Angreifer. Nehmen Sie den Hinweis unter dem Eingabefeld für das Passwort ernst und wählen Sie eine möglichst lange Buchstabenkombination. Verzichten Sie auf Eingaben, die so eins zu eins in Wörterbüchern oder Lexika zu finden sind.

Deine E-Mail-Adresse

Hier ist nichts zu beachten. Sie sollten jedoch einen Account eingeben, den Sie auch tatsächlich nutzen, um über Benachrichtigungen des Systems (z.B. bei Kommenatern oder neuen Nutzern) informiert zu werden.

Privatsphäre

Natürlich wollen Sie in den meisten Fällen, dass Suchmaschinen Ihre Seite finden und empfehlen. Für die Zeit des Aufbaus sollten Sie dieses Häkchen jedoch deaktivieren. Sie können die Einstellung später jederzeit ändern.

In WordPress anmelden

Nachdem Sie die Einstellungen ausgefüllt und gespeichert haben, können Sie sich erstmalig in Ihrem neuen Blog anmelden. Bitte tun Sie dies für den nächsten Schritt.

Zentrale Einstellungen in WordPress

WordPress hat vergleichsweise wenige Einstellungen. Das erleichtert die schnelle Einrichtung eines Systems. Hier nenne ich die meiner Erfahrung nach wichtigsten Optionen für die Masse an „normalen“ Deiten.

Sämtliche hier genannte Optionen finden Sie in einem der Unterpunkte des Reiters Einstellungen auf der linken Seite im Backend von WordPress.

Einstellungen > Allgemein

Untertitel: Der Untertitel wird von manchen Layouts genutzt. Fügen Sie hier eine kurze, sinnvolle Beschreibung ein.

Datumsformat: Wie soll das Datum dargestellt werden? Enthält bereits die aus meiner Sicht für den deutschsprachigen Raum sinnvollste Einstellung.

Einstellungen > Lesen

Startseite zeigt: Blogs zeigen auf der Startseite typischerweise die letzten Beiträge an. Für viele andere Zwecke empfiehlt sich eine statische Seite. Legen Sie diese ggf. erst an, bevor Sie sie auswählen können.

Suchmaschinen-Sichtbarkeit: Sollte aufgrund der vorherigen Einstellung auf dem Installationsbildschirm aktiviert sein. Deaktivieren Sie diese Option sobald Sie möchten, dass Suchmaschinen Ihre Seiten anzeigen.

Einstellungen > Diskussion

Standardeinstellungen für Beiträge: Deaktivieren Sie die dritte Option Erlaube Besuchern, neue Beiträge zu kommentieren, wenn Sie keinen Blog im klassischen Sinne betreiben bzw. keine Diskussino zulassen wollen. Diese Option kann individuell nach Beitrag oder Seite aktiviert/deaktiviert werden. Hier geht es um die Standardeinstellung.

Bevor ein Kommentar erscheint: Es geht bei Ihnen um ein heikles Thema das eine ständige Kontrolle von Kommentaren erfordert? Dann aktivieren Sie die Option für die Kontrolle jedes Kommentars durch einen Administrator.

Einstellungen > Medien

Organisiere meine Uploads… : Bei Seiten mit Blogs oder häufigen News mit Bildern sollte diese Option aktiviert bleiben. Bei eher klassischen Seiten, wie z.B. Firmenpräsentationen, sollte sie deaktiviert werden.

Einstellungen > Permalinks

Hier entscheiden Sie, wie Ihre URl-Struktur aussieht. Klassische Blogs mit vielen Meldungen wählen Tag und Name oder Monat und Name. Klassische Webseiten sollten die Option Beitragsname wählen.

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben WordPress erfolgreich installiert. Sie können nun damit beginnen Inhalte einzupflegen oder weitere Funktionen anhand von Plugins zu installieren. Oder verschaffen Sie sich einen Überblick über die weiteren WordPress-Anleitungen.